Was brauche ich zum Einkochen – das beste Zubehör

Einkochen ist ein hervorragendes Hobby. Du kannst dabei einfach die Seele baumeln lassen und frisches Obst und Gemüse langfristig haltbar machen. Ich bin ein großer Einkoch-Fan, denn so kann ich auch im Winter mein Lieblingsobst aus dem Sommer genießen.

Möchtest du mit dem Einkochen beginnen, solltest du dich etwas genauer mit dem Kauf eines eigenen Einkochautomaten beschäftigen. Allerdings gibt es noch weiteres Zubehör, welches dir das Einmachen noch weiter erleichtert. Im Folgenden möchte ich dir das beste Zubehör zum Einwecken vorstellen.

Um erfolgreich mit dem Einwecken loszulegen, solltest du dir eine Grundausstattung besorgen. Zwar hat auch die beste Ausstattung noch keinen Meister gemacht, doch gutes Einwecken-Zubehör macht dir das Leben leichter – versprochen. Nachfolgend findest du das wichtigste Zubehör, um erfolgreich zu starten.

Möglichkeiten zum Einwecken

Im Grunde gibt es drei Möglichkeiten, um Lebensmittel haltbar zu machen:

  1. Einkochen mit dem Einkochautomaten
  2. Einwecken im Kochtopf
  3. Einkochen im Backofen

Bereits an dieser Stelle kann ich dir verraten, dass der Einkochautomat diese Aufgabe am besten meistert. An zweiter Stelle folgen die Einkochtöpfe, die bei einem passenden Herd ebenfalls überzeugen können.

Einkochen mit einem Einkochautomaten

Am leichtesten gelingt dir das Einmachen mithilfe eines Einkochautomaten. Hierbei handelt es sich um einen frei stehenden Topf mit einem Stromkabel. Zudem verfügen diese besonderen Geräte über eine Temperatursteuerung sowie über eine integrierte Uhr. Auf diese Weise musst du lediglich die richtige Temperatur und die korrekte Einkochdauer einstellen.

Allerdings verfügt nicht jedes Gerät über eine solche Uhr – aus meiner Erfahrung kann ich dir diese Funktion allerdings empfehlen. Doch auch bei einer Party kann dein Einkochautomat ein nützlicher Helfer sein. So kannst du dort Suppen warmhalten oder Glühwein aufwärmen.

WECK WAT15 Einkochautomat
WECK WAT 15 Einkochautomat
Hochwertige Emailleverarbeitung
Tolles Retro-Design
Beliebtester Einkochautomat
Temperatursteuerung teilweise ungenau
ab 133,98 €

Einlegerost für deinen Einkochautomaten

Ein weiterer Tipp, um zerbrechende Gläser und schlechte Einkochergebnisse zu vermeiden: ein Einlegerost. Sobald sich deine Weckgläser am Boden des Automaten oder Topfs befinden, überträgt das Glas die Hitze. Dabei können deiner Gläser zerbrechen oder die Lebensmittel zu viel Temperatur aufnehmen.

Um diesen unerwünschten Effekt zu vermeiden, solltest du dringend einen Einlegerost verwenden. Diesen legst du einfach in den Topf oder Einkochautomaten und platzierst die Gläser anschließend direkt darauf.

Einfülltrichter für deine Weckgläser

Zu Beginn habe ich Kompott, Marmeladen, Suppen oder ganze Gerichte immer mit einem Löffel in die Gläser gefüllt. Dabei ist so manches Mal eine kleine Sauerei entstanden. Nach einige Versuchen bin ich dann auf die Einfülltrichter von WECK gestoßen. Diese passen perfekt auf die Gläser von WECK und sorgen dafür, dass nichts mehr daneben geht. Außerdem bleiben die Ränder deiner Gläser auf diese Weise schön sauber und du musst dir keine Sorgen, um schlechte Ergebnisse beim Einwecken machen.

Etiketten für deine Einmachgläser

Das Auge isst bekanntlich mit. Aus meiner Sicht gibt es nichts Schöneres, als schön dekorierte Gläser. Statt jedes Glas mit einem Permanent Marker zu beschriften, kannst du auch einfach Etiketten benutzen. Der Vorteil: du musst die Gläser nicht aufwendig von der Schrift befreien, sondern kannst einfach das Etikett abmachen. Zudem sehen die Etiketten wirklich schön aus und machen die gefüllten Gläser zu einem kleinen Blickfang.

Frischhaltedeckel für Weckgläser

Meine letzte Empfehlung sind die Frischhaltedeckel der Firma WECK. Kochst du beispielsweise ein Kompott in eine großes Weckglas ein und schaffst es nicht, dieses mit einem Mal aufzubrauchen, muss dieses in den Kühlschrank. Hierfür bietet WECK extra Frischhaltedeckel an. Diese passen perfekt auf das Einmachglas und schützen deine Lebensmittel vor Luft. So kannst du deine geöffneten Gläser auch einige Tage im Kühlschrank lagern.

Welche Utensilien brauche ich mindestens zum Einkochen?

Wenn du dir noch nicht sicher bist, ob das Einkochen auch das Richtige für dich ist, dann musst du dir nicht sonderlich viel Zubehör kaufen. Am Anfang reicht auch ein großer Topf, ein paar Einmachgläser mitsamt Dichtungen und etwas Spaß am Ausprobieren. Eine Anleitung für Einsteiger findest du hier.

Möchtest du allerdings mehr Lebensmittel einkochen und stets ausreichend Konserven im Haus haben, dann ist ein Einkochautomat die richtige Wahl – die verschiedenen Modelle findest du im Vergleich . Das Zubehör erleichtert dir das Einwecken zusätzlich.

Wenn du Fragen hast, dann schreibe doch gerne in die Kommentare. Ich versuche dir schnellstmöglich zu helfen.

Schreibe einen Kommentar