Einkochzeiten: So lange musst du Lebensmittel wirklich einwecken

Für das erfolgreiche Einkochen spielen die richtige Einkochzeit und -temperatur eine tragende Rolle. Allerdings gibt es immer wieder unterschiedliche Zeitangaben, sodass ich dir hier etwas Licht ins Dunkel bringen möchte.

Damit auch du erfolgreich und sicher deine Lebensmittel einkochen kannst, habe ich dir die unterschiedlichen Einkochzeiten für die unterschiedlichen Einkochmethoden aufgeführt. Bist du dir nicht sicher, dann lass es mich gerne wissen.

Zu den Einkochzeiten Tabellen »

Bei den Einkochzeiten kommt es auf die Lebensmittel an

Wie du sicherlich weißt, braucht fast jedes Lebensmittel unterschiedlich lange beim Einkochen. Einige Gemüse wie Bohnen oder Spargel benötigen 120 Minuten im 100 °C heißen Wasserbad, während andere Lebensmittel bedeutend weniger Zeit benötigen.

Das liegt vor allen Dingen am Säuregehalt deines Einkochguts. Der pH-Wert bestimmt, wie gut sich Lebensmittel einkochen lassen. Besonders saure Lebensmittel mit einem pH-Wert von weniger als 4,6 lassen sich innerhalb kürzester Zeit einwecken.

Möchtest du also Beeren, Äpfel, Birnen, Kirschen, Zwetschgen oder Tomaten haltbar machen, dann gelingt dies innerhalb kürzester Zeit.

Saures Obst und Tomaten kannst du in nur 30 Minuten im 90 °C heißen Wasserbad einkochen.

Wie du dir an dieser Stelle sicherlich denkst, steigen die Einkochzeiten bei weniger sauren Lebensmittel schnell an. Du kannst dir merken, dass alle Gemüsesorten, Fleisch, Fisch und fertige Gerichte einen höheren pH-Wert als 4,6 haben. Dementsprechend müssen diese Lebensmittel auch bei höheren Temperaturen eingekocht werden.

Das WECK-Einkochbuch
WECK Einkochbuch
Erhältlich ab 14,80 €

WECK selbst empfiehlt hier im WECK Einkochbuch eine Einkochzeit von 120 Minuten im 100 °C heißen Wasserbad. Alternativ kannst du deine Lebensmittel auch im Schnellkochtopf einkochen. Große Schnellkochtöpfe zum Einkochen stelle ich dir in meinem Vergleich vor.

In den USA ist das Pressure Canning ein riesiger Trend zum Einkochen. Das Einkochen im Pressure Canner ist eine sichere Methode, um Lebensmittel haltbar zu machen.

Achtung bei Rezepten mit kurzen Einkochzeiten

Immer wieder lese ich im Internet von Rezepten mit besonders kurzen Einkochzeiten. Sei es der Bohnensalat, der nur 60 Minuten ins heiße Wasserbad soll oder die eingekochte Rote Beete, die 30 Minuten einkocht.

Hier kommt es auf die Verarbeitung der Lebensmittel an, denn wenn du Essig als Konservierungsmittel hinzugibst, sinken die pH-Werte. Du kommst mit den Lebensmittel vom alkalischen pH-Bereich ins Saure. Ist dies der Fall, kannst du die Einkochzeit reduzieren.

Der Säuregehalt eines Lebensmittel beeinflusst dessen Einkochzeit. Je saurer deine Lebensmittel, desto besser lässt sich dieses einkochen. Saure Lebensmittel sind besonders gut vor dem Wachstum gefährlicher Bakterien und Sporen geschützt.

Bitte beachte, dass du eine gewisse Konzentration an Essig benötigst. Aus diesem Grund solltest du auch stets die Zutatenlisten unterschiedlicher Rezepte befolgen. Auch die Einkochzeiten und -temperaturen solltest du hier unbedingt einhalten.

Bist du kein Fan sauer eingelegter Lebensmitteln, dann musst du deine Lebensmittel wohl oder übel 120 Minuten im 100 °C heißen Wasserbad einkochen. Alternativ funktioniert auch der Schnellkochtopf mit einer Einkochzeit von 30 Minuten auf Druckstufe 2.

Meine Einkochzeiten-Tabelle

Die folgenden Einkochzeiten-Tabellen helfen dir dabei, deine Lebensmittel sicher und richtig einzukochen. Über die folgenden Links kannst du gleich zu den richtigen Tabellen springen.

Einkochzeiten für Obst

ObstTemperatur Zeit
Ananas90 °C30 min
Äpfel90 °C30 min
Apfelmus90 °C30 min
Aprikosen90 °C30 min
Birnen90 °C30 min
Beeren90 °C30 min
Kirschen90 °C30 min
Mirabellen90 °C30 min
Pfirsiche90 °C30 min
Pflaumen 90 °C30 min
Quitten90 °C30 min
Rhabarber90 °C30 min

Einkochzeiten für Gemüse

GemüseTemperaturZeit
Blumenkohl100 °C120 min
Bohnen 100 °C120 min
Erbsen120 °C120 min
Gurken mit Essig90 °C30 min
Kartoffeln 100 °C90 min
Kohlrabi100 °C120 min
Kürbis100 °C120 min
Möhren100 °C120 min
Pilze 90 °C 120 min
Rosenkohl100 °C120 min
Rotkohl100 °C120 min
Sellerie100 °C120 min
Spargel100 °C120 min
Tomaten90 °C 30 min

Einkochzeiten für Fleisch und Wurst

Fleisch TemperaturZeit
Fleischsuppe100 °C120 min
Innereien 100 °C120 min
Verarbeitetes Fleisch100 °C120 min
Fleischgerichte 100 °C120 min

Einkochzeiten Brot und Kuchen

Brot / KuchenTemperaturZeit
Vorgebackenes Brot im Glas 100 °C30 min
Vorgebackener Kuchen im Glas100 °C30 min
Roher Kuchen im Glas100 °C120 min
Rohes Brot im Glas100 °C120 min

Einkochzeiten im Schnellkochtopf oder Pressure Canner

LebensmittelStufeZeit
Zarte BeerenRing 1 / 110 °C5 min
Andere BeerenRing 1 / 110 °C7-8 min
Kern- und SteinobstRing 1 / 110 °C10-12 min
EssiggemüseRing 2 / 120 °C10 min
GemüseRing 2 / 120 °C25-30 min
Fleisch / WurstRing 2 / 120 °C25-30 min
Fertige GerichteRing 2 / 120 °C25-30 min

8 Gedanken zu „Einkochzeiten: So lange musst du Lebensmittel wirklich einwecken“

    • Hallo Anke, die Ringe hast du bei einem Schnellkochtopf. Der erste Ring entspricht einer Temperatur von 109-110 Grad. Der zweite Ring ist dann das Temperaturfenster von 120 Grad.

      Viele Grüße
      Cindy

      Antworten
  1. Hallo Cindy, du schreibst, die Gläser im Schnellkochtopf sollen zu 3/4 mit Wasser bedeckt sein. In anderen Anleitungen steht immer was mit viel weniger Wasser.
    Ich bin verunsichert.
    LG Liane

    Antworten
    • Hallo Liane,

      dann habe ich das in meinem Artikel leider etwas unmissverständlich formuliert. Du musst, wie du gesagt hast, nur wenig Wasser in deinen Schnellkochtopf hinzugeben. Durch den hohen Druck im Inneren ist es im Schnellkochtopf etwas anders. Falls du mir sagen könntest, in welchem Artikel du darüber gestolpert bist, würde ich das gerne kurz für die anderen Leser korrigieren 🙂

      Viele Grüße
      Cindy

      Antworten
      • Hallo Cindy,
        Unter Punkt 3.1 in“So kochst du mit einem Pressure Canner ein – die große Anleitung“
        Deine Ausführungen sind schön und ausführlich geschrieben und ich werde sie als Einkoch-Anfängerin gern beherzigen.
        LG Liane

        Antworten
      • Hallo Jasmin,

        ja Blumenkohl solltest du auch entsprechend der Gemüsezeiten einkochen 🙂
        Also bei 100 °C für 120 Minuten einkochen. Falls du Blumenkohl sauer einlegst, dann reduziert sich die Einkochzeit.

        Viele Grüße
        Cindy

        Antworten

Schreibe einen Kommentar